Sind Speicheröfen sinnvoll – kaminofen test?

Kaminofen test

kaminofen testMichael Koswig: Die Öfen in unserem Test besitzen keine nennenswerten Speicherfähigkeiten. Speicheröfen wie zum Beispiel Kachelöfen müssten mit einem anderen Verfahren getestet werden.

Denn Wärmeaufnahme und Wärmeabgabe erfolgen hier mit starker zeitlicher Verzögerung. Das ist ja auch Sinn der Speicherung. Grundsätzlich sollte man den Nutzen der Speicherung innerhalb des Ofens aber nicht überbewerten.

Letztlich dienen auch alle Wände, Fußböden und alle anderen massiven Bauteile im Haus als Wärmespeicher. Bei gutem Wärmeschutz des Gebäudes reichen diese Speicherung sowie die Abstrahlung des Ofens völlig aus.

Peter Schick: Wer den Kaminofen vorwiegend stundenweise für abendliche Gemütlichkeit einsetzen möchte, sollte sich sogar einen Ofentyp ohne viel Speichermasse wählen, damit die erzeugte Wärme auch schnell spürbar ist.

Die üblichen Verkleidungsvarianten der Kamin- und Pelletöfen in unserem Test, zum Beispiel Speckstein, Naturstein, Keramik beeinträchtigen diesen Effekt kaum.

 



Posted in "Kaminofen"