Nur wenige kaminofen test feuern gut

Kaminofen test

kaminofen testSie verbreiten Gemütlichkeit, heizen aber mitunter viel Energie zum Schornstein hinaus: Nur zwei von 19 Kaminöfen erwiesen sich im Test der Stiftung Warentest als energieeffizient, auch für die Umweltbelastung mussten die Prüfer häufig Punkte abziehen.

Ein moderner Kaminofen zaubert eine romantische Atmosphäre ins Wohnzimmer. Nicht als offenes Kaminfeuer: Das belastet die Raumluft, Gesundheit und Umwelt zu sehr.

Eine Feuerraumtür ist daher heute ein Muss. Bei großzügiger Verglasung sollte die gemütliche Stimmung darunter aber nicht leiden.

Die Stiftung Warentest hat 19 Öfen getestet. Zwölf Kaminöfen heizen mit Holzscheiten und geben ihre Wärme an die umgebende Raumluft ab.

Zwei eignen sich für den automatischen Betrieb mit genormten kleinen Holzpellets. Drei Pelletöfen können sogar Heizwasser erwärmen – als Teil eines Heizsystems.

Und zwei Kaminöfen, die mit Stückholz befeuert werden, können ebenfalls Wasser in einem externen Pufferspeicher erwärmen.

Öl- und Gaskessel nutzen oft annähernd 100 Prozent der im Brennstoff enthaltenen Energie. Anders beim Heizen mit Holz: Im Test erzielten nur die beiden teuersten Pelletgeräte mit Warmwasseranschluss einigermaßen gleichwertige Wirkungsgrade.

Alle anderen Öfen erwiesen sich als weniger effizient und heizten relativ viel Energie zum Schornstein hinaus, mitunter mehr als ein Viertel der Holzenergie.



Posted in "Kaminofen"