Wann ist ein Kaminofen test raumluftunabhängig sinnvoll?

Kaminofen test

Kaminofen testIn Zeiten des immer problematischer werdenden Ressourcen-Problems und alamierender Umweltbelastungen entscheiden sich viele Menschen für die Anschaffung oder den Bau eines Niedrigenergie- oder Passivhauses. In Ergänzung zu anderen Heizmethoden wie zum Beispiel der Nutzung von Solarenergie, bieten sich besonders raumluftunabhängige Kaminöfen und raumluftunabhängige Pelletöfen als weieterer Baustein einer umweltbewussten und effizienten Wärme- und Energieversorgung an.

Moderne Niedrigenergie Häuser werden besonders gut isoliert und mit einer nahezu luftdichten Hülle gebaut, um einen geringst möglichen Energieaufwand zu ermöglichen. Besonders wichtig ist die regelmäßige Lüftung der Räumlichkeiten in einem Niedrigenergiehaus, da die Gefahr von Feuchtigkeistschäden durch die im Haus eingesperrte Feuchtigkeit besteht. Schimmelbildung und generelle Feuchtigkeitsschäden sind die Folge.

Um dies zu verhindern verfügen nahezu alle Niedrigenergiehäuser über eine kontrollierte Lüftungsanlage, deren Aufgabe es ist, die Raumluft in den Räumlichkeiten durch absaugen und einblasen zu verteilen bzw. zu kontollieren. Bei diesem Absaugen kann ein Unterdruck entstehen, der die Gefahr birgt, gefährliche Rauchgase eines Ofens in den Wohnraum zu ziehen! Einen ähnlichen Effekt kann aber auch eine über Abluft verfügende Dunstabzughaube in der Küche haben!

Raumluftunabhängige Kaminöfen und raumluftunabhänige Pelletöfen werden den besonderen Anforderungen zur Verwendung in Niedriegenergiehäusern gerecht. Diese werden besonders gut abgedichtet um das Austreten von Rauchgasen auszuschließen. Die raumluftunabhänigen Geräte verfügen über eine selbstschließende, besonders Dichte Türe. Dies ist unter anderem eine wichtige Vorraussetzung für die Zulassung. Hersteller wie die Firma Olsberg Kaminofen haben hierfür ein patentiertes Türsystem entwichkelt.

 



Posted in "Kaminofen test"