„Gute“ Kaminofen test gibt es nicht zum Mini-Preis

Kaminofen test

Kaminofen testBei den Kaminöfen hatten die beiden teuersten Geräte im Test, der „Hark 44 GT ECOplus“ für 3100 Euro und der „Hase Jena“ für 2790 Euro mit der Note „Gut“ die Nase vorn.

Wer Holz besonders effizient nutzen möchte, sollte sich für einen Pelletofen erwärmen, der sich in Kombination mit einem Warmwasserspeicher als automatisches Heizsystem eignet.

Besonders gut sind hier der „Calimax Twist 06“ für 8850 Euro, der „Westfeuer Pueblo Aqua“ für 8050 Euro und der „Wodtke BM 01 ivo.tec“ für 8750 Euro.
„Mangelhaft“: Dreckschleuder und potenzieller Brandherd

Vor zwei sehr günstigsten Geräten im Test warnen die Prüfer.

Der „Thermia Fuego V1“ für zunächst attraktiv erscheinende 299 Euro lässt sich kaum regulieren, was in kleinen Räumen schnell zur Überhitzung führen. Wenn dann die Fenster aufgerissen werden, verpufft die ganze kostbare Heizenergie.



Posted in "Kaminofen test"