Kaminofen mit Wasseranschluss betreiben – kaminofen test?

Kaminofen test

kaminofen testPeter Schick: Apropos „Abfallholz aus dem Garten“: Wir sollten klarstellen, dass auch dieses Holz unbedingt gut und lange getrocknet werden muss.

Also rund zwei Jahre lang. Feuchtes Holz erzeugt sehr hohe Staubemissionen und macht unter Umständen auch gute Öfen zu „Stinkern“.

Juni50: Wir betreiben in Kombination mit der Gasheizungsanlage eine Solaranlage zur Brauchwassererwärmung mit einem 300 Liter-Warmwasserspeicher. Lässt sich daran ein Kaminofen mit Wasseranschluss betreiben?

Im Kaminofenfachhandel wird gesagt, man brauche dafür einen Extra-Speicher beziehungsweise einen Kombispeicher.

Die Heizung ist auch an den Warmwasserspeicher angeschlossen; dann müsste das doch auch mit einem Kaminofen gehen, oder?

Peter Schick: Der Speicher muss verschiedene Anforderungen erfüllen: Erstens muss er genügend groß sein, um viel Holzenergie aufnehmen zu können.

300 Liter sind dafür relativ wenig. Typische Kombispeicher die auch bei Solaranlagen mit Heizungsunterstützung eingesetzt werden, liegen oft eher bei einem Volumen von 1 000 l.

Michael Koswig: Wichtig ist auch, dass die Anschlüsse und Wärmetauscher im Speicher so angebracht sind dass das gesamte Speichervolumen für die Holzenergie nutzbar ist, und nicht nur die kleinere Nachheizzone für das Warmwasser im oberen Bereich des Speichers.

 



Posted in "Kaminofen"