Werkstattofen und Kanonenofen – der Aufbau

werkstattofenwerkstattofenWerkstattofen

Kanonenöfen / Werkstattöfen sind kompakte zylindrische Öfen mit einem Feuerungsschacht oben und einem darunter befindlichen Ascheschacht in den die Glut und Asche beim Abbrand fallen kann. Ist der Kanonenofen üblicherweise in runder Bauform anzutreffen, so ist der Werkstattofen meist in rechteckig, zylindrischer Bauform auf dem Markt erhältlich. Antike Kanonenöfen trifft man übrigens immer mal wieder mit einem Ofensockel aus Holz an. Ob dies aus Gewichtsreduktionsgründen so gebaut wurde, bleibt allerdings Spekulation. Vielleicht war auch einfach die Herstellung des Kanonenofen so günstiger und einfacher.

Der Aufbau antiker Kanonenofen ist sehr schlicht. Ihre Hülle besteht meist aus einem einzigen Gusseisenmantel mit den entsprechenden Gitterrosten im Inneren. Werkstattöfen haben dagegen meist bereits im inneren eine Auskleidung mit Schamottesteinen um die Hitze zumindest ein wenig halten zu können und besitzen heutzutage oft auch eine etwas ausgeklügeltere Luftzufuhrtechnik, die es erlaubt den Abbrand des Holzes etwas besser zu regulieren, als das im Kanonenofen möglich ist.

Der ofen – Kosten und Eigenschaften

Werkstattofen mit offener feuerklappeDer Werkstattofen ist dafür gedacht schnell und einfach einen Raum kurzfristig aufzuheizen, aber wenig Platz zu belegen. Daher haben die meisten klassischen Werkstattöfen nur eine recht geringe Heizleistung von etwa 2-5KW, die allerdings zum Heizen eines Einzelraumes meist völlig ausreichen. Aber auch Werkstattöfen mit größeren Heizleistungen sind mittlerweile auf dem Markt zu haben. So sind auch 6-8KW (und mehr) möglich. Allerdings geht diese verstärkte Heizleistung auf Kosten der Abmessungen vom Werkstattofen.

Der Werkstattofen muss keine dekorativen Eigenschaften besitzen (im Gegensatz zum Kanonenofen in der Wohnung) und bietet dem Auge meist einen sehr schlichten und funktionalen Anblick. Allerdings wirkt sich diese Einfachheit auch oft auf den Kaufpreis aus. So ist ein kleiner Werkstattofen schon ab etwa 300 – 400 Euro im Baumarkt zu bekommen. Wunderwerke der Technik, Effizienz und Haltbarkeit sollte man sicherlich für diesen Preis nicht erwarten. Ihren Zweck, die Werkstatt, das Atelier etc. aufzuheizen erfüllt so ein Werkstattofen allerdings durchaus in den meisten Fällen. Wie so oft ist dem Preis eines Werkstattofen nach oben kaum eine Grenze gesetzt. Je nach Anforderung und Geschmack können auch Kosten von über 1000€ für einen Werkstattofen durchaus zu Buche schlagen.



Posted in "Allgemein"